Geneva City Pass: Alles, was Sie wissen müssen

geneva city pass

Sie sind sich nicht sicher, ob der Geneva Pass sein Geld wert ist? Dann sind Sie hier genau richtig, denn dieser ausführliche Leitfaden hilft Ihnen herauszufinden, ob sich der Kauf des Geneva City Passes für Sie lohnt!

Der Geneva Pass ist wie jeder andere Stadtpass, mit dem Sie besondere Ermäßigungen und Freikarten für die wichtigsten Attraktionen der Stadt erhalten. Es ist nicht für jeden sinnvoll, aber wenn Sie wissen, welche Museen Sie besuchen möchten und diese im Pass enthalten sind, können Sie mit dem Geneva City Pass viel Geld sparen. Lesen Sie also weiter, um zu erfahren, was der Pass beinhaltet, und entscheiden Sie, ob er sich für Sie lohnt.

Geneva City Pass Übersicht

Genf
Geneva

Der Geneva City Pass ist ein Stadtpass, der während der Gültigkeitsdauer des Passes freien Eintritt zu bestimmten Attraktionen der Stadt, Ermäßigungen für andere Attraktionen und kostenlose öffentliche Verkehrsmittel bietet. Das ist im Allgemeinen eine gute Möglichkeit, in der Schweizer Seestadt etwas Geld zu sparen, vor allem, wenn Sie vorhaben, in kurzer Zeit mehrere Touristenattraktionen zu besuchen.

Eines kann ich Ihnen schon jetzt sagen: Dieser Pass ist viel günstiger, als ich erwartet hatte, vor allem im Vergleich zu einigen anderen City-Pässen, die ich mir zuvor angesehen habe. Normalerweise sind sie eine Art Touristenfalle und machen es ziemlich schwierig, auf seine Kosten zu kommen, aber das ist beim Geneva Pass nicht der Fall!

Was beinhaltet der Geneva Pass?

Kathedrale St. Pierre
Kathedrale St. Pierre

Der Geneva City Pass beinhaltet kostenlose öffentliche Verkehrsmittel, freien Eintritt in ausgewählte Museen und Ermäßigungen bei bestimmten Touristenattraktionen und Geschäften.

Nachfolgend finden Sie eine Liste aller touristischen Attraktionen, die mit dem Geneva City Pass freien Eintritt haben. Die regulären Eintrittspreise sind auf der rechten Seite aufgeführt:

Das sind 170 CHF an Tickets, die Sie gratis bekommen können.

Der Stadtpass beinhaltet außerdem eine kostenlose Stadtführung, Zugfahrten, eine Schifffahrt, unbegrenzt kostenlose öffentliche Verkehrsmittel, Sport- und Freizeitaktivitäten sowie den Eintritt in einige andere Museen, die für alle kostenlos sind. Wie Sie sehen, kommen Sie schon auf Ihre Kosten, wenn Sie nur das MAMCO und das Patek Philippe Museum an einem Tag besuchen!

Ich empfehle Ihnen, sich all diese Museen anzusehen und zu prüfen, wie viele Sie besuchen möchten. Berechnen Sie dann, wie viel die Eintrittskarten für jedes Museum kosten würden, und addieren Sie 10 CHF pro Tag für ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie feststellen werden, dass der Stadtpass sein Geld mehr als wert ist, vor allem, wenn Sie mehr als nur ein paar Museen besuchen möchten.

Vergessen Sie auch nicht, dass Sie mit dem Geneva City Pass zusätzliche Rabatte für andere Museen und Geschäfte erhalten. Sie erhalten 10 CHF Ermässigung auf die Miete von Motorbooten, 20 % Ermässigung auf verschiedene TukTuk- und Velo-Taxi-Touren und sogar 10 % Ermässigung, wenn Sie den Glacier 3000 in Montreux besuchen möchten. Klicken Sie hier, um eine umfassende Liste der verschiedenen Attraktionen zu sehen, die mit dem Geneva City Pass ermäßigt (oder kostenlos) sind.

Wie viel kostet ein Geneva City Pass?

Genfer Pass Logo
Genfer Pass Logo

Wenn Sie den Geneva City Pass buchen, können Sie zwischen drei Gültigkeitszeiträumen wählen: 24, 48 oder 72 Stunden. Jeder dieser Pässe hat einen anderen Preis, und je länger die Gültigkeitsdauer ist, desto teurer ist er natürlich.

Der 24-Stunden-Pass für Genf kostet regulär 30 CHF, der 48-Stunden-Pass 40 CHF und der 72-Stunden-Pass 50 CHF.

In der Wintersaison, zwischen dem 23. November und dem 28. Februar, gibt es 20% Rabatt auf den Geneva City Pass. Die Preise für die 24-, 48- und 72-Stunden-Pässe betragen in diesem Zeitraum 24 CHF, 32 CHF bzw. 40 CHF.

Wo kann man einen Geneva City Pass kaufen?

Sie können den Geneva City Pass online unter diesem Link oder am Flughafenterminal kaufen, sobald Sie in der Stadt gelandet sind. Ich würde empfehlen, den Pass online zu kaufen, da er in der Regel billiger ist, obwohl ich mir nicht sicher bin, wie die Preise sind, wenn man ihn vor Ort kauft.

Außerdem muss ich darauf hinweisen, dass Sie den Pass auch bei verschiedenen anderen Händlern kaufen können, die aber in der Regel etwas teurer sind als Geneve.com. Es gibt auch viele Betrügereien, und Sie können jegliches Risiko vermeiden, wenn Sie sich nur an den offiziellen Anbieter des Geneva City Pass halten.

Was sind die Vorteile eines Geneva City Passes?

Der Hauptvorteil des Geneva City Passes besteht darin, dass Sie viel Geld sparen können, wenn Sie tatsächlich vorhaben, die Museen zu besuchen und an Stadtführungen teilzunehmen. Der kostenlose Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln ist ebenfalls sehr vorteilhaft, vor allem weil er den Zugang zu allen Zügen, die in der Unireso-Zone 10 fahren, beinhaltet.

Mit dem Stadtpass können Sie kostenlos zur französischen Grenze und zum Flughafen fahren. Wenn Sie vorhaben, die Gebiete außerhalb des Stadtzentrums zu besuchen, oder wenn Sie einfach nicht überall in Genf zu Fuß hingehen wollen, ist der Stadtpass absolut lohnenswert.

Lohnt sich der Geneva City Pass?

Ich bin der Meinung, dass es das Geld auf jeden Fall wert ist, vor allem, wenn man mehrere Museen in der Stadt besuchen möchte. Sparen Sie bei den Eintrittskarten für Museen und öffentliche Verkehrsmittel und erhalten Sie eine kostenlose Stadtführung durch Genf – das ist Gold wert!

Außerdem ist es hilfreich, dass die meisten Touristenattraktionen in Genf ziemlich teuer sind, so dass man mit dem Pass sehr leicht auf seine Kosten kommt. Ein Besuch des MAMCO und des Rotkreuz-Museums reicht aus, um den 24-Stunden-Pass voll auszuschöpfen, wenn man die kostenlosen öffentlichen Verkehrsmittel vergisst und keine der im Pass enthaltenen kostenlosen Führungen in Anspruch nimmt.

Selbst der 72-Stunden-Pass ist trotz des hohen Preises sehr preiswert. Ja, 50 Franken sind viel Geld, aber das sind nur die Eintrittskarten für das MAMCO, den Petersdom (Türme und archäologische Stätte), das Patek-Philippe-Museum und das Naturkundemuseum, plus freie Fahrt und alles andere.

Written by Ashley Faulkes
As a twenty-year resident of Switzerland, I am passionate about exploring every nook and cranny of this beautiful country, I spend my days deep in the great Swiss outdoors, and love to share these experiences and insights with fellow travel enthusiasts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert