Wofür ist Bern bekannt? (Museen, Wahrzeichen & mehr)

Planen Sie in nächster Zeit einen Besuch in Bern? Dann brauchen Sie Ideen, wie Sie Ihre Zeit in der Schweizer Stadt verbringen können. Dieser ausführliche Führer zu allen Dingen, für die Bern bekannt ist, wird Sie mit allen Informationen versorgen, die Sie brauchen!

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Stadt, die wichtigsten lokalen Gerichte und die besten Museen der Stadt werden in diesem Reiseführer für Besucher von Bern vorgestellt. Unabhängig davon, wie viel Zeit Sie in der Stadt haben oder ob Sie bereits wissen, welche Attraktionen Sie unbedingt sehen müssen, wird Ihnen dieser Reiseführer für Bern dabei helfen, eine detaillierte Reiseroute zu erstellen!

Berner Altstadt

Berner Altstadtgebäude & Brunnen
Berner Altstadt

Die Berner Altstadt gehört zum UNESCO-Welterbe und ist zweifellos der Höhepunkt der Hauptstadt. Sie wird auf drei Seiten von der Aare begrenzt, was bedeutet, dass die Aussicht von den meisten Teilen der Altstadt ziemlich beeindruckend ist.

Die meisten Häuser in der Berner Altstadt wurden zwischen dem 12. und 15. Im Mittelalter war Holz das gängigste Baumaterial, und so war Bern für seine vielen charmanten Holzhäuser bekannt. Das änderte sich jedoch im frühen 15. Jahrhundert, als ein tödlicher Brand die Berner Altstadt verwüstete.

Mehr als 650 Holzhäuser wurden durch das Feuer zerstört, und hundert Menschen verloren ihr Leben. Nach diesem verheerenden Ereignis folgte eine Zeit des Wiederaufbaus, und es wurde beschlossen, die Häuser aus Stein wiederaufzubauen. Seither dominiert der Sandstein die Berner Altstadt.

Berner Münster

Berner Münster
Berner Münster

Das Berner Münster ist zweifelsohne das berühmteste Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde im 15. Jahrhundert gegründet, aber der Bau der Kirche zog sich über mehrere Jahrhunderte hin, und erst im 19. Jahrhundert wurden der Kathedrale neue Elemente hinzugefügt.

Sie ist die höchste Kathedrale des Landes, was sie zu etwas ganz Besonderem macht. Das Gebäude ist wirklich bemerkenswert und mit Sicherheit eines der eindrucksvollsten Wahrzeichen der Stadt Bern. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um die komplizierten Details der gotischen Architektur von außen zu bewundern, und gehen Sie anschließend in das Innere der Kirche.

Noch beeindruckender als das Äußere sind die prächtigen Glasfenster und die unzähligen Ornamente im Inneren der Kirche. Oh, und habe ich schon erwähnt, dass der Eintritt in die Kathedrale kostenlos ist? Richtig, das ist auch das Beste, was man in der Stadt Bern kostenlos machen kann!

Auch den Glockenturm sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Der Eintritt auf den Turm kostet 5 Franken und ist es absolut wert. Die Aussicht vom Glockenturm auf die Berner Skyline ist mit Sicherheit die beste der Stadt und könnte der Höhepunkt Ihrer gesamten Reise sein!

Einstein-Museum & Historisches Museum Bern

bern historisches museum
Historisches Museum Bern

Das Historische Museum Bern ist eine der besten Attraktionen der Stadt. Alles daran ist spektakulär, von der beeindruckenden Architektur des Gebäudes bis hin zu den zahlreichen Exponaten im Inneren des Museums. Der Eintritt ist für Besucherinnen und Besucher mit dem Swiss Travel Pass gratis, ansonsten kostet der Zugang zu allen Ausstellungen 18 Franken.

Planen Sie mindestens ein paar Stunden für dieses Museum ein. Es ist ein riesiges Museum mit vielen verschiedenen Sammlungen, von denen jede eine eigene Geschichte erzählt. Im Historischen Museum Bern gibt es sogar ein Einstein-Museum, das Einblicke in das private und berufliche Leben des berühmten Wissenschaftlers bietet.

Das Einstein-Museum ist eine der beliebtesten Sammlungen des Museums, aber sicher nicht die einzige bemerkenswerte. Weitere sehenswerte Exponate sind eine ausführliche Geschichte der Stadt Bern, eine Ausstellung über das alte Ägypten und die Orientalische Sammlung Henri Moser. Denken Sie daran, dass dies nur einige der beliebtesten Dauerausstellungen sind und dass es außerdem häufig wechselnde Sonderausstellungen gibt.

Gleich neben dem Historischen Museum Bern befindet sich das Berner Museum für Kommunikation, eine weitere beliebte Attraktion in der Stadt, in der Sie verschiedene Arten der Kommunikation sehen und entdecken können, vom traditionellen Briefschreiben bis hin zu modernen Kommunikationsformen wie Videoanrufen.

Schweizer Parlamentsgebäude

Berner Parlamentsgebäude
Berner Parlamentsgebäude

Als faktische Hauptstadt der Schweizerischen Eidgenossenschaft ist die Stadt Bern offiziell der Sitz der Schweizer Regierung, was bedeutet, dass sich alle wichtigen Regierungsgebäude in dieser Stadt befinden. Das Bundeshaus ist das wichtigste Regierungsgebäude der Schweiz und eine unumgängliche Attraktion bei einem Besuch in Bern.

Führungen durch das Gebäude werden von Montag bis Samstag angeboten, allerdings nur, wenn das Parlament nicht tagt. Die Führungen werden in vier Sprachen angeboten, an Wochentagen jedoch nur auf Deutsch und Französisch. Wenn Sie eine Führung in englischer Sprache wünschen, müssen Sie den Palast am Samstag um 14 Uhr besuchen. Alle Führungen sind kostenlos, dauern etwa eine Stunde und müssen mindestens drei Tage vorher reserviert werden.

Das Bundeshaus ist nicht das einzige Regierungsgebäude in Bern, das man besichtigen sollte. Auch das Berner Rathaus ist einen Besuch wert. Es ist ein sehr altes Gebäude im historischen Zentrum von Bern, das nur an bestimmten Tagen für kostenlose Führungen geöffnet ist. Sie müssen im Voraus einen Platz reservieren, also erkundigen Sie sich, ob während Ihres Aufenthalts in der Stadt eine Führung stattfindet.

Zytglogge Uhrenturm

Berner Zytglogge
Bern Zytglogge Uhrenturm

Der Zytglogge-Uhrenturm ist eines der vielen mittelalterlichen Wahrzeichen, die Berns Altstadt so besonders machen. Der berühmte Uhrenturm steht im Herzen der Berner Altstadt und ist ein so bekanntes Wahrzeichen der Stadt, dass sogar Tramhaltestellen und Strassen nach ihm benannt wurden.

Der Turm wurde im frühen 13. Jahrhundert erbaut und ist das älteste Wahrzeichen der Stadt. Es ist eines dieser Wahrzeichen, die einen sofort innehalten lassen, sobald man sie sieht, weil sie so beeindruckend sind.

Der Uhrenturm hat sowohl auf der Ost- als auch auf der Westseite einzigartige Ziffernblätter, so dass Sie unbedingt eine Runde um das Wahrzeichen drehen sollten. Achten Sie auf all die verschiedenen Uhren und besonders auf die astronomische Uhr mit ihren komplizierten Details.

Einsteinhaus

Einsteinhaus und Museum
Einsteinhaus

Nicht zu verwechseln mit dem Einstein-Museum im Historischen Museum Bern, ist das Einstein-Haus das ehemalige Wohnhaus des berühmten Wissenschaftlers. Es handelt sich um eine Wohnung an der Kramgasse im Herzen der Berner Altstadt, die in ein Albert Einstein gewidmetes Museum umgewandelt wurde.

Die Wohnung ist mit Stilmöbeln eingerichtet und erzählt die Geschichte von Einsteins Zeit in Bern. In dieser Wohnung verbrachte er mit seiner Frau Mileva etwa zwei Jahre und entwickelte hier die Relativitätstheorie, die unser Verständnis von Raum und Zeit völlig revolutionierte.

Die Exponate in diesem kleinen Museum geben einen guten Einblick in das Leben und das Werk des berühmten Wissenschaftlers, darunter auch seine Arbeiten aus dem Jahr 1905, das als das produktivste Jahr seiner gesamten Karriere gilt. Insgesamt handelt es sich um eine wirklich faszinierende Touristenattraktion, die jedoch von Reisenden, die wenig bis gar kein Interesse am persönlichen und beruflichen Leben Albert Einsteins haben, wahrscheinlich übersprungen werden kann.

Berner Bärengrube

Berner Bärenpark
Berner Bärenpark

Der Berner Bärengraben ist eine berühmte Attraktion der Stadt, die aus einem Bärengraben aus dem 19. Jahrhundert besteht. In der Grube leben Bären, und man muss von der Altstadt aus nur über die Nydeggbrücke gehen, um sie zu erreichen.

Dies ist bei weitem die beliebteste Attraktion der Stadt für Tierliebhaber und Kinder. Es ist auch eine kostenlose Attraktion, also eines der besten Dinge, die man in Bern für Reisende mit einem kleineren Budget tun kann. Sie können die Tiere dabei beobachten, wie sie ihrem Tag nachgehen, wie sie faulenzen, spazieren gehen oder sogar in ihrem kleinen Pool schwimmen.

Vom Bärengrabenpark aus hat man auch einen tollen Blick auf die Berner Altstadt. Dieser kleine Park ist wirklich ein wichtiges Symbol der Stadt, und es lohnt sich auf jeden Fall, ihn zu besuchen, wenn Sie so viel wie möglich von Bern erkunden wollen. Außerdem ist es eine einzigartige Attraktion – wie viele andere Städte kennen Sie, die eine riesige Grube voller Bären praktisch im Herzen der Stadt haben?

Fluss Aare

Fluss Aare
Fluss Aare

Die Aare begrenzt die Berner Altstadt auf drei Seiten und ist ein Wahrzeichen der Stadt. Aber der Fluss bietet nicht nur schöne Aussichten, er ist auch das wichtigste Gewässer Berns und im Sommer der beliebteste Ort zum Schwimmen und Sonnenbaden.

Ein Bad im Fluss ist für Touristen praktisch ein Initiationsritus, weil es im Leben der Einheimischen so selbstverständlich ist. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Schwimmen im Fluss aufgrund der Strömungen nur für erfahrene und sichere Schwimmer empfohlen wird. Rafting, Kajakfahren und sogar Tretboote sind ebenfalls sehr beliebte Wassersportarten auf der Aare.

Darüber hinaus gibt es in Bern zahlreiche Freibäder, die für alle Besucherinnen und Besucher kostenlos sind. Wenn Sie Lust zum Schwimmen haben, aber nicht in den Fluss springen wollen, besuchen Sie einfach eines der vielen Berner Schwimmbäder – so machen es die Einheimischen!

Kunstmuseum

Kunstmuseum
Kunstmuseum – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Das Kunstmuseum ist das älteste Kunstmuseum in Bern, Schweiz. Wenn Sie ein Kunstliebhaber sind und wunderschöne Gemälde von einigen der berühmtesten Künstler aller Zeiten sehen möchten, sollten Sie diesem Museum oberste Priorität einräumen. Aber nur, wenn Sie sich für die schönen Künste begeistern können, denn sonst ist dieses Museum nicht ganz so beeindruckend.

Lassen Sie es mich so sagen: Wenn Sie nur wenig Zeit in Bern haben und nicht unbedingt ein echtes Picasso-Gemälde sehen wollen, können Sie dieses Museum einfach auslassen. Es liegt abgelegen, ist ziemlich klein und hat eine ziemlich bescheidene Gemäldesammlung. Aber die Gemälde, die man im Inneren des Museums sehen kann, sind absolut magisch, besonders für Kenner.

Märkte

Berner Markt
Berner Markt

Die Stadt Bern bietet mit ihren zahlreichen Märkten hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. In der Stadt gibt es zahlreiche Märkte, die wöchentlich oder saisonal geöffnet sind und sich für Serieneinkäufe anbieten.

Samstags sind die besten Tage zum Einkaufen in Bern, denn dann sind die Wochen-, Bauern- und Handwerksmärkte geöffnet. Die Stände sind über die gesamte Altstadt verteilt, so dass Sie einfach spazieren gehen und das Angebot in den verschiedenen Gassen erkunden können.

Bern hat auch einige Jahresmärkte, die Besucher aus der ganzen Welt anziehen. Der Geranienmarkt und der Zwiebelmarkt sind die beiden bekanntesten, die beide Elemente eines Jahrmarkts haben.

Zentrum Paul Klee

Zentrum Paul Klee
Zentrum Paul Klee

Das Zentrum Paul Klee ist ein grosses Kunstmuseum, das dem Leben und Werk des Deutschschweizer Künstlers gewidmet ist. Dieses Museum beherbergt rund 40 % aller Werke, die Paul Klee je geschaffen hat, und ist somit der beste Ort der Welt für alle, die sich für sein Werk begeistern.

Selbst wenn Sie kein großer Fan von Paul Klee sind, aber Kunst lieben, können Sie in diesem Museum etwas finden, das Ihnen gefällt. Das Gebäude wurde von einem berühmten italienischen Architekten entworfen und ist für sich genommen schon ein Kunstwerk, und im Inneren des Museumsgebäudes befinden sich die eigentlichen Kunstwerke.

Springbrunnen

Berner Springbrunnen
Berner Springbrunnen

Berühmt ist die Berner Altstadt unter anderem für die zahlreichen Renaissance-Brunnen, die sich in der gesamten Altstadt befinden. Allein in der Altstadt gibt es mehr als 100 Brunnen, und der Versuch, sie alle auf eigene Faust zu finden, kann überwältigend sein. Jeder Brunnen, an dem Sie vorbeikommen, wird Ihnen auffallen, weil die Statuen hervorstechen.

Diese Brunnen sind nicht nur eine Touristenattraktion – lange Zeit waren die Einheimischen auf sie angewiesen, um fließendes Wasser zu erhalten. Die vielen Berner Brunnen versorgen die Bürgerinnen und Bürger sowie die Besucherinnen und Besucher nach wie vor mit sauberem Trinkwasser, zögern Sie also nicht, Ihre Flasche an einem der Brunnen aufzufüllen.

Rosengarten

Berner Rosengarten
Berner Rosengarten

Der Rosengarten Bern ist der schönste und bekannteste Park der Stadt und liegt nur einen kurzen Spaziergang vom Bärengraben entfernt. Der Name Rosengarten kommt daher, dass im gesamten Park Hunderte von Rosen gepflanzt sind, aber sie sind nicht die einzigen Blumen im Park. Wenn Sie Bern im Frühling besuchen, können Sie die Kirschblüte im Park in voller Blüte erleben!

Der Landschaftspark bietet einen weiten Blick über die Dächer Berns und an klaren Tagen kann man von hier aus sogar die Alpen sehen. Es ist ein sehr beliebter Ort bei den Einheimischen, also seien Sie nicht überrascht, wenn Sie Leute sehen, die ein Picknick machen oder einfach nur nach der Arbeit abhängen.

Gurten

Berner Gurten
Berner Gurten

Der Gurten liegt südlich von Bern und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Fahren Sie mit der S3 oder S31 von Bern nach Wabern bei Bern, wo Sie in die Standseilbahn einsteigen können, die Sie direkt auf den Gurten bringt. Die Zugfahrt ab Bern dauert weniger als 15 Minuten und die Fahrt mit der Standseilbahn nur 5 Minuten, so dass man insgesamt etwa 20 Minuten braucht, um von Bern aus auf den Berg zu gelangen.

Oben auf dem Gurten befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen faszinierenden Panoramablick über die Stadt Bern bietet. Es sollte Ihr erster Halt sein, wenn Sie aus der Standseilbahn aussteigen, und dann können Sie die Gegend nach Belieben erkunden. Spielen Sie eine Runde Disc-Golf, nehmen Sie einen Drink in der Bar auf dem Berggipfel, erkunden Sie die Wanderwege, und vor allem: haben Sie Spaß.

Emmentaler Tal

Emmentaler Tal
Emmentaler Tal

Das Emmental ist eines der besten Tagesausflugsziele von Bern aus. Sie ist bekannt für hügelige Landschaften, Milchviehbetriebe und jede Menge Käse. Von hier stammt der Emmentaler, der zu den besten Schweizer Käsesorten gehört.

Ein Ausflug ins Tal ist für jeden eine gute Idee, ganz gleich, wofür man sich genau interessiert. Die Region ist recht groß und bietet dem Besucher viele Möglichkeiten, seinen Tag zu verbringen. Sie können wandern und die Natur erkunden, die Käsereien besichtigen und sehen, wie Käse hergestellt wird, und sogar Langlaufski fahren, vorausgesetzt, Sie kommen im Winter.

Die Milchviehbetriebe sind das Highlight der Region, vor allem bei den Touristen, die einen Tagesausflug von Bern aus unternehmen. Lernen Sie die lokalen Bauern kennen, erfahren Sie mehr über die Herstellung des berühmten Schweizer Käses und erleben Sie alles in Aktion während Ihrer Zeit im Tal!

Berner Platte

Berner Platte
Berner Platte – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Die Berner Platte ist das Markenzeichen der Stadt Bern und eines der ersten Dinge, die Sie während Ihres Aufenthalts in der Stadt probieren sollten. Sie können dieses Gericht in jedem anständigen Restaurant essen, aber Della Casa hat angeblich die beste Version dieses Gerichts in Bern. Die Berner Platte besteht aus Fleisch, Wurst, Kartoffeln, Senf, Sauerkraut und ein paar anderen Zutaten.

Das Berner Grundnahrungsmittel ist dem Zürcher Grundnahrungsmittel im Wesentlichen sehr ähnlich – es besteht aus leckerem Fleisch mit Kartoffeln und ein paar anderen Beilagen. Doch die Berner Platte hat eine ganz andere Geschichte: Das Gericht hat seinen Ursprung im späten 18. Jahrhundert, genauer gesagt in der Schlacht von Neuenegg.

Den Bernern gelang es, die Franzosen in dieser Schlacht zu besiegen, und nach ihrer Rückkehr wurde eine Siegesfeier organisiert. Jeder aus der Gemeinde trug das Beste von dem bei, was er für das Fest zur Verfügung hatte, aber es ist in diesem Zusammenhang wichtig, dass dies im Winter geschah. Die meisten Menschen besaßen einen Vorrat an eingemachten Lebensmitteln, die sich gut über den Winter halten ließen, und so gelangten die verschiedenen Zutaten auf den Teller.

FAQ über Bern

Welche Bedeutung hat die Stadt Bern in der Schweiz?

Bern
Bern

Die Stadt Bern ist de facto die Hauptstadt der Schweiz. Sie ist der Sitz der Legislative und der Hauptsitz vieler internationaler Gewerkschaften. Zur politischen Bedeutung der Stadt kommt noch hinzu, dass die gesamte Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Ist Bern eine Reise wert?

Ganz genau. Bern ist eine wunderschöne Stadt mit einer herrlichen Altstadt und zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten. Ob Sie nun Museen besichtigen, auf den besten Flohmärkten der Stadt einkaufen oder einfach versuchen, so viele Brunnen wie möglich zu finden – Sie werden nicht enttäuscht sein.

Bern liegt auch ganz in der Nähe anderer interessanter Städte (Luzern, Thun, Neuenburg usw.), die man leicht in Tagesausflügen erkunden kann, und ist daher auch ein ideales Ziel für längere Reisen.

Written by Ashley Faulkes
As a twenty-year resident of Switzerland, I am passionate about exploring every nook and cranny of this beautiful country, I spend my days deep in the great Swiss outdoors, and love to share these experiences and insights with fellow travel enthusiasts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert