10 beste Museen in Zürich (Kunst, Geschichte & mehr)

Zürich ist die bevölkerungsreichste Stadt der Schweiz und bekannt als globales Finanzzentrum. In Zürich wird viel geforscht und entwickelt, und mehrere internationale Konzerne haben sich hier niedergelassen. In Zürich gibt es Dutzende interessanter und vielfältiger Museen, in denen Sie alle Aspekte der faszinierenden Geschichte und Kultur der Stadt kennen lernen können.

Wenn Sie alles über Zürich erkunden möchten, von der lokalen Geschichte über die Natur bis hin zur Gegenwart, sollten Sie einige der besten Museen in Zürich in Ihre Reiseroute aufnehmen. Denken Sie daran, dass die meisten Zürcher Museen montags geschlossen sind und einige weder Gepäck noch Rucksäcke mitnehmen dürfen.

Schweizerisches Nationalmuseum (Landesmuseum)

Landesmuseum
Landesmuseum

Das Schweizerische Landesmuseum, von den Einheimischen auch Landesmuseum genannt, zeigt die Schweizer Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart mit den Dauerausstellungen „Geschichte Schweiz“, „Archäologie Schweiz“ und „Galeriesammlungen“. Mehrere Wechselausstellungen vertiefen jedes Jahr bestimmte Epochen der Schweizer Geschichte und behandeln aktuelle Themen.

Das Gebäude selbst ist teils mittelalterlich, teils hochmodern und ist das meistbesuchte Kulturmuseum der Schweiz. Zu sehen sind unter anderem antike Artefakte, Kunsthandwerk und Haushaltsgegenstände.

Die Bibliothek des Schweizerischen Landesmuseums ist öffentlich zugänglich und verfügt über Arbeitsräume mit Blick auf die Limmat und den Platzspitzpark. Ein Balkon ist in den Sommermonaten geöffnet. Im Museumsshop finden Sie vor Ihrer Abreise eine grosse Auswahl an Zürcher Souvenirs.

  • Standort: Museumstrasse 2, 8001 Zürich
  • Öffnungszeiten: dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 10 CHF, Ermäßigt: 8 CHF, Kinder (0-16) frei
  • Freier Eintritt: Swiss Travel Pass, Zürich Karte & mehr
  • Website: Landesmuseum

Kunsthaus Zürich

Kunsthaus Museum, Zürich
Kunsthaus Museum, Zürich

Das Kunsthaus Zürich ist das führende Kunstmuseum der Schweiz und geniesst europaweit hohes Ansehen. Das Kunsthaus ist bekannt für seine Dauer- und Wechselausstellungen und beherbergt die grösste Sammlung moderner Kunst in Zürich. Rund 500.000 Objekte sind in vier Sammlungen unterteilt: Design, Plakat, Grafik und Angewandte Kunst. Sie zeichnen die Entwicklung des Designs von 1875 bis zum 20. Jahrhundert und dem Industriezeitalter nach.

Zu den Höhepunkten dieses Kunstmuseums gehören bedeutende Gemälde von Picasso, Monet, Chagall, Beckmann, Kokoschka und Corinth. Außerdem besitzt es die umfangreichste Sammlung von Werken Munchs außerhalb Norwegens und die vollständigste Sammlung von Kunstwerken Alberto Giacomettis. Ebenfalls vertreten sind Pollock, Newman und Rothko der New York School sowie Pop Art aus Amerika und Europa.

  • Standort: Heimplatz, 8001 Zürich
  • Öffnungszeiten: dienstags, freitags und sonntags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs und donnerstags von 10 bis 20 Uhr.
  • Eintrittspreise: Erwachsene: variiert je nach Ausstellung
  • Freier Eintritt: Kinder (0-16), Schulklassen bis 20 Jahre, Studenten verschiedener Universitäten und Schulen
  • Tag des freien Eintritts: Mittwoch (in die Sammlung, nicht in die Ausstellungen)
  • Website: Kunsthaus

FIFA-Weltfußballmuseum

FIFA-Museum
FIFA-Museum

Das FIFA-Museum wurde 2016 zu Ehren des beliebtesten Mannschaftssports der Welt neu eröffnet. Im Museum werden die Geschichte und die Entwicklung des internationalen Fußballs dargestellt, wobei der Schwerpunkt auf den großen Turnieren liegt und gezeigt wird, wie der Sport das Leben vieler Menschen beeinflusst hat.

Das FIFA-Museum befindet sich in einem würfelförmigen Gebäude im Zürcher Enge-Quartier und beherbergt über 1.000 Exponate, die bis zur ersten Weltmeisterschaft 1930 in Uruguay zurückreichen. Alle 211 Mitgliedsverbände der FIFA sind in irgendeiner Form vertreten. Die Hälfte der Fläche des Museums ist historischen Erinnerungsstücken gewidmet, darunter Trikots berühmter Spieler. Die andere Hälfte ist interaktiv mit Simulatoren, Spielen und praktischen Aktivitäten. Kleine und große Besucher haben Spaß daran, ihre Pitching-Fähigkeiten zu testen.

Wenn Sie Zeit sparen möchten, können Sie Ihr Ticket für das FIFA-Museum auch schon im Voraus auf GetYourGuide kaufen!

  • Adresse: Seestrasse 27, 8002 Zürich
  • Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr
  • Ticketpreise: Erwachsene: 24 CHF, Rentner: 19 CHF, Studenten: 18 CHF, Kinder (7-16): 14 CHF
  • Rabatt-Eintrag: Zürich-Karte: 30%
  • Freier Eintritt: Kinder unter 7 Jahren, Museumspass, Swiss Travel Pass
  • Rabatt Eintritt: 30% mit Zurich Card
  • Website: Fifa-Museum

Tram-Museum Zürich

Straßenbahnmuseum
Straßenbahnmuseum

Die Straßenbahn ist in Zürich ein so allgegenwärtiges öffentliches Verkehrsmittel, dass die Stadt ihr ein eigenes Museum gewidmet hat. Das Zürcher Tram-Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für Gross und Klein. Hier erfährt man alles über die Geschichte des Trams und kann bis zu 20 Exemplare in natura sehen. Einige von ihnen stammen aus dem Jahr 1897, andere sind modernere Modelle.

Ein Höhepunkt des Museums ist der Besuch der ältesten Straßenbahn der Stadt, die auf der Museumslinie ihre Runden dreht. Es gibt viele Mitmachaktionen für Kinder, und man kann in die Straßenbahnen steigen und sehen, wie sie funktionieren. Im Shop finden Sie Miniaturmodelle, Souvenirs und Postkarten.

  • Adresse: Forchstrasse 260, 8008 Zürich
  • Öffnungszeiten: Montags, mittwochs, samstags und sonntags von 13.00 bis 18.00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 12 CHF, Rente (AHV/IV) oder Jugendliche (16-18): 8 CHF, Kinder (6-16): 6 CHF
  • Freier Eintritt: Kinder unter 6 Jahren, Swiss Travel Pass
  • Website: Straßenbahnmuseum

Museum Rietberg

Museum Rietberg, Zürich
Museum Rietberg, Zürich

In Zürich befindet sich das einzige Kunstmuseum der Schweiz, das ausschliesslich aussereuropäischer Kunst gewidmet ist. Es ist auch eines der grössten Zürcher Kunstmuseen und zeigt Kunstwerke aus Amerika, Ozeanien, Asien und Afrika.

Die Sammlungen des Museums Rietberg spiegeln sowohl zeitgenössische Kunst aus aller Welt als auch ethnografische Werke aus vergangenen Kulturen wider. Einige der interessantesten Stücke sind buddhistische Skulpturen aus dem China des 6. Jahrhunderts.

Fast ebenso bemerkenswert ist das Gebäude, in dem das Kunstwerk untergebracht ist. Es ist in drei Villen aus dem 19. Jahrhundert untergebracht, denen ein neuer Glaseingang, der sogenannte Smaragd-Anbau, hinzugefügt wurde. Das Museum befindet sich auf dem Gelände des Rieterparks, einer grosszügigen öffentlichen Parkanlage an der Gablerstrasse 15 auf der Westseite des Zürichsees. Jeden Tag außer Montag besuchen

  • Adresse: Gablerstrasse 15, Zürich
  • Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag-Samstag 10 bis 17 Uhr, Mittwoch 10 bis 20 Uhr.
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 18 CHF, Rentner/Studenten: 14 CHF
  • Rabatt Eintritt: 60% mit Zurich Card
  • Website: Rietberg

Zoologisches Museum

Zoologisches Museum Zürich
Zoologisches Museum, Zürich

Das Zoologische Museum ist kostenlos und leicht mit dem Zug zu erreichen. Es ist das beste Ausflugsziel für Kinder in Zürich. Das Museum zeigt Dutzende von Tierarten und interaktive Schautafeln mit Touchscreens, die lehrreiche Informationen über die einzelnen Arten vermitteln. Die ausgestellten Vögel sind mit Knöpfen und Telefonen ausgestattet, so dass die Kinder die Geräusche hören können, die sie machen. Mit Mikroskopen können die Kinder die kleinsten Arten betrachten.

Es werden kurze Lehrfilme gezeigt, und an den Wochenenden sind oft besondere Aktivitäten geplant. Die Gäste können sogar ein Picknick mitbringen und den Tag dort verbringen. Das gesamte Museum ist für Kinderwagen zugänglich und der Picknickbereich verfügt über Verkaufsautomaten.

  • Anschrift: Karl-Schmid-Straße 4, 8006
  • Öffnungszeiten: Dienstags bis samstags von 14.00 bis 17.00 Uhr, sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Eintrittspreise: Freier Eintritt
  • Website: Zoologisches Museum

Museum für Gestaltung

Museum für Gestaltung
Museum für Gestaltung – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Ein Besuch in diesem einzigartigen Museum lässt Sie einfache Dinge wie einen Kartoffelschäler als ein Beispiel für Kulturgeschichte sehen. Das Museum für Gestaltung in Zürich widmet sich vier Bereichen des Designs: Produktdesign und Verpackung, Grafik, Plakatkunst und dekorative Kunst.

Das Museum aus den 1930er Jahren selbst ist ein schönes Beispiel für bewundernswerte Architektur. Das neu sanierte Gebäude an der Ausstellungsstrasse steht als Musterbeispiel der Schweizer Moderne unter Denkmalschutz. Sammlungen und Ausstellungen mit wechselnden Themen werden Besucher jeden Alters interessieren. Lassen Sie sich im Bildungsstudio inspirieren, speisen Sie im Museumscafé und entspannen Sie sich im angrenzenden Park.

  • Adresse: Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich
  • Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags von 10 bis 20 Uhr.
  • Eintrittspreise: Ein Platz – Erwachsene: 12 CHF, Rentner/Studenten/Gruppen: 8 CHF, Zwei Plätze – Erwachsene: 15 CHF, Rentner/Studenten/Gruppen: 10 CHF
  • Freier Eintritt: Zürich-Karte, Swiss Travel Pass
  • Website: Museum für Gestaltung

Geldmuseum

Geldmuseum
Geldmuseum – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Als eines der grössten Bankenzentren der Welt ist Zürich der perfekte Ort für das Geldmuseum. Erfahren Sie alles über die Geschichte des Geldes allein oder in der Gruppe mit einem Audioguide und in der Bibliothek. Das Museum zeigt Stücke aus der Privatsammlung des Schweizer Numismatikers Jürg Conzett. Die Geschichte des Geldes wird von seinen Ursprüngen bis in die Gegenwart nachgezeichnet. Sie werden alles über Währungen erfahren, von Knochen und Federn über Steinäxte bis hin zu Münzen, Banknoten und Bitcoin.

Besuchen Sie das Geldmuseum nur nach Vereinbarung am Eine Einführung ist kostenlos. Das Museum befindet sich an der Hadlaubstrasse 106, 8006 Zürich.

  • Adresse: Hadlaubstrasse 106, 8006 Zürich
  • Öffnungszeiten: Mittwochs oder donnerstags zwischen 10 und 18 Uhr.
  • Website: Geldmuseum

Beyer Uhrenmuseum

Beyer Uhrenmuseum & Shop, Zürich
Beyer Uhrenmuseum & Shop, Zürich

„Zeit und Gezeiten warten auf niemanden.“ Auch wenn Sie sich noch nie für die Uhrmacherei interessiert haben, wird Sie das Uhrenmuseum Beyer beeindrucken. Dieses private Museum in der noblen Bahnhofstraße ist klein, aber sehr informativ. Anhand von über 300 Artefakten erfahren Sie mehr über die Zeitmessung und die Herstellung von Uhren im Laufe der Geschichte. Einige von ihnen stammen aus dem 14. Jahrhundert vor Christus.

Das Museum zeigt viele verschiedene Arten von Zeitmessern, darunter Sonnenuhren, Wasseruhren, Pendeluhren, Standuhren, Taschenuhren und vieles mehr. Sie befindet sich in der berühmten Uhrenboutique von Beyer und Patek Phillippe, in der Sie nach luxuriösen Zeitmessern stöbern und diese kaufen können.

Sie finden das Museum an der Bahnhofstrasse 31, 8001 Zürich. Es ist offen

  • Adresse: Bahnhofstrasse 31, 8001 Zürich
  • Öffnungszeiten: Montag-Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr, Sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 10 CHF, Rentner (AHV/IV): 7 CHF, Studenten: 5 CHF
  • Freier Eintritt: Kinder (0 – 12 Jahre), Zürich Card
  • Website: Beyer-Museum

Migros Museum für Gegenwartskunst

Migros Museum für Gegenwartskunst
Migros Museum für Gegenwartskunst – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Das Migros Museum für Gegenwartskunst ist ganz der zeitgenössischen Kunst gewidmet und wurde von Gottlieb Duttweiler gegründet, einem Schweizer Wirtschaftspionier und Besitzer der Migros, der größten Einzelhandels- und Supermarktkette der Schweiz. Duttweiler war ein Fan von Kunst und Kultur und begann bereits in den 1940er Jahren, Filme zu finanzieren und Konzerte zu organisieren.

In den 1950er Jahren hatte Duttweiler Kunstwerke von lokalen und nationalen Künstlern erworben. Nach seinem Tod im Jahr 1962 wurde sein Projekt mit Hilfe von Stipendien für Künstler fortgesetzt. Heute umfasst die Sammlung rund 1.300 Werke, darunter Kunstwerke zeitgenössischer Künstler wie Urs Fischer, Yoko Ono und Ugo Rondinone.

Das Migros-Museum befindet sich im kleinen Kunstquartier Löwenbräu-Areal. Besuchen Sie

  • Anschrift: Löwenbräu-Areal
  • Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr, am Donnerstag von 11 bis 20 Uhr.
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 12 CHF, Rentner/Studenten: 8 CHF
  • Freier Eintritt: Kinder bis 16 Jahre, Donnerstag nach 17 Uhr, Zürich Card, Swiss Travel Pass
  • Website: Migros Museum für Gegenwartskunst

Museum Haus Konstruktiv

Museum Haus Konstruktiv
Museum Haus Konstruktiv – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Ein eher ungewöhnliches Museum in Zürich ist das Museum Haus Konstruktiv, ein Museum für konkrete und konzeptionelle Kunst. Es befindet sich in einem Stück Industriekunst, dem architektonisch einzigartigen Unterwerk Selnau.

Das Interieur wurde von Alfredo Häberli entworfen und hat ein einzigartiges Design, das erst 2016 entstanden ist. Das Museum zeigt jährlich zwischen sechs und neun Ausstellungen mit Kunstwerken in ungewöhnlichen Räumen. Dieses Zürcher Museum war auch für die Schaffung des Zürcher Kunstpreises im Jahr 2007 verantwortlich.

  • Adresse: Selnaustrasse 25, 8001 Zürich
  • Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr, am Mittwoch von 11 bis 20 Uhr.
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 18 CHF, Rentner/Studenten: 12 CHF
  • Freier Eintritt: Kinder bis 18 Jahre, Zürich Card, Swiss Travel Pass, Swiss Museum Pass
  • Website: Museum Haus Konstruktiv

Andere Museen

Ich werde hier noch einige weitere Museen hinzufügen, sobald ich sie besuche. Mein letzter Besuch galt dem Lindt Home of Chocolate, das ein großartiges Schokoladenmuseum beherbergt, das Sie besuchen sollten, wenn Sie in der Gegend sind. Ein weiterer Ort für Kunstliebhaber ist die sehr schicke Galerie Gmurzynska am Paradeplatz.

Wenn Sie sich für Design und Architektur interessieren, können Sie auch den Zürichsee hinunter zum Pavillon Le Corbusier fahren.

Written by Ashley Faulkes
As a twenty-year resident of Switzerland, I am passionate about exploring every nook and cranny of this beautiful country, I spend my days deep in the great Swiss outdoors, and love to share these experiences and insights with fellow travel enthusiasts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert