Die 12 besten Berge der Schweiz: Berühmt, schön & hoch

Dieses Land ist bekannt für seine atemberaubenden Naturwunder, zu denen auch einige der besten Berge der Schweiz gehören. Als Heimat der Schweizer Alpen gibt es viele berühmte Schweizer Berge, die Menschen aus der ganzen Welt anziehen.

Von den schönen Seen bis zu den Flüssen, Tälern und Wasserfällen ist es ein sehr bezauberndes Land, aber der schönste Teil der Landschaft sind die Berggipfel der Schweiz.

In den Wintermonaten sind die Berge mit Schnee bedeckt, und einige der besten Skigebiete und Skipisten sind geöffnet. In den Sommermonaten locken die Berge mit Wanderwegen, Klettermöglichkeiten und vielem mehr.

Begleiten Sie mich, wenn ich die berühmtesten Berge der Schweiz im Detail vorstelle, damit Sie sich entscheiden können, welche dieser Schweizer Berge Sie besuchen möchten.

Berg San Salvatore

Berg San Salvatore
Berg San Salvatore – Bild mit freundlicher Genehmigung von Randi Hausken

Der Monte San Salvatore liegt in den Schweizer Alpen im Süden der Schweiz nahe der italienischen Grenze in der Region Tessin. Der Monte San Salvatore ist zwar nicht der höchste Berg der Schweizer Alpen, aber er bietet eine der schönsten Aussichten der Region.

Der Monte San Salvatore gehört zu den Lepontiner Alpen und überragt sowohl die Stadt Lugano als auch den Luganer See. Die Wanderung auf den Gipfel dieses kultigen Berges ist recht einfach, da er nicht der höchste Berg der Gegend ist.

Die Wanderung entlang des Klettersteigs bietet großartige Aussichten, während Sie diesen schönen Berg erklimmen. Sie können auch mit der Seilbahn auf den Gipfel fahren, wenn Sie keine Lust auf eine Wanderung haben. Oder Sie steigen einfach hinauf und wandern wieder hinunter.

Der Panoramablick vom Gipfel ist schlichtweg unglaublich. Sie haben einen fantastischen Blick in alle Richtungen auf den See, die italienischen Alpen und die Berggipfel, so weit das Auge reicht.

Monte Rosa

Monta Rosa schweiz
Monta Rosa bei Sonnenuntergang – Bild über Wikimedia

Der Monte Rosa ist der höchste Berg der Schweiz und liegt direkt an der italienischen Grenze in der Nähe von Zermatt und dem Matterhorn. Es ist Teil der Penninischen Alpen und liegt auf einer Höhe von 15.203 Fuß über dem Meeresspiegel.

Die Wanderung zum Gipfel des Monte Rosa ist eine ernsthafte Wanderung und Kletterei. Wanderbegeisterte lieben die Herausforderung, da es sich um eine ernsthafte Herausforderung handelt, aber Wanderer ohne ausreichende Erfahrung sollten den Gipfel des Monte Rosa besser nicht besteigen.

Wenn Sie als Wanderer den Gipfel des höchsten Berges der Schweizer Alpen erreichen, werden Sie feststellen, dass der Gipfel eine atemberaubende Aussicht auf die gesamten Penninischen Alpen, das Monte-Rosa-Massiv und seine Gipfel bietet.

Eine andere Möglichkeit, den Monte Rosa zu besichtigen, ist eine Wanderung zur Monte-Rosa-Hütte, die am Fuße des Berges liegt. Sie können diese Wanderung auf zwei Tage ausdehnen und an diesem atemberaubenden Ort übernachten und die herrliche Aussicht genießen. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie allerdings über einen Gletscher wandern, nehmen Sie also unbedingt einen Führer mit, wenn Sie einen brauchen.

Pilatus

Pilatusberg
Pilatus & Vierwaldstättersee

Der Pilatus liegt in der Nähe der Stadt Luzern und auch direkt am Vierwaldstättersee. Er ist der schönste Berg der Zentralschweiz und der höchste Berg der Region. Die zerklüfteten und steilen Gipfel und Felsen machen ihn zu einem echten alpinen Berg, der einen in seinen Bann zieht.

Wenn Sie sich in Luzern oder in der Nähe des Vierwaldstättersees aufhalten, lohnt sich ein Ausflug auf den Pilatus zu 100 %. Sie werden einen atemberaubenden Blick auf den See, die Stadt und die umliegenden Berge haben.

Es gibt drei Möglichkeiten, den Pilatus zu besteigen. Von Alpnachstadt aus können Sie eine sehr steile und anstrengende Wanderung zum Gipfel unternehmen – nur wenn Sie fit sind, denn sie dauert bis zu 6 Stunden!

Oder Sie fahren mit der steilsten Zahnradbahn der Welt auf den Gipfel, ebenfalls von Alpnachstad aus. Und als letzte Möglichkeit können Sie mit der Seilbahn von Kriens aus auf den Gipfel fahren. Für welche Option Sie sich auch entscheiden, die Aussicht wird spektakulär sein.

Auf dem Gipfel angekommen, gibt es einige Wanderwege, die sich lohnen, um verschiedene Aussichtspunkte zu besichtigen, bevor man den Berg wieder hinuntergeht.

Piz Bernina Berg

Piz Bernina Berg
Berg Piz Bernina – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Der Piz Bernina liegt in den Ostalpen entlang des Engadin-Tals im Südosten der Schweiz. Er ist der bekannteste Berg der Region, denn er ist der höchste Gipfel des Engadins und wird oft auch als „Mount Everest“ des Engadins bezeichnet.

Da er mit 4.049 Metern einer der höchsten Berge der Welt ist, sind die Wanderung und der Aufstieg zum Gipfel nichts für schwache Nerven. Um diesen Berg in der Schweiz zu besteigen, braucht man viel Training und Erfahrung und man sollte sicher sein, dass man mit echten Bergsteigern geht.

Die Aussicht vom Gipfel dieses Berges ist einfach unglaublich und kaum zu übertreffen. Sie werden einen Blick auf einige der höchsten Berge der Alpen und einige der höchsten Gipfel haben.

Wenn Sie keine Lust haben, den Gipfel zu besteigen, können Sie den Piz Bernina auch mit dem Bernina Express sehen, der die Alpen von Chur in der Schweiz nach Tirano in Italien überquert. Er bietet atemberaubende Aussichten und ist eines der besten Zugerlebnisse, die man auf der Welt haben kann.

Wenn Sie im Engadin sind, sollten Sie auch den wunderschönen Schweizer Nationalpark und St. Moritz besuchen.

Berg Tamaro

Monte Tamaro
Monte Tamaro – Bild mit freundlicher Genehmigung von Wikimedia

Der Berg Tamaro liegt ebenfalls im Kanton Tessin in der Südschweiz, nahe der italienischen Grenze. Er ist einer der höchsten Gipfel der Luganer Voralpen mit einer Höhe von 1.962 Metern über dem Meeresspiegel.

Die Wanderung auf den Gipfel des Monte Tamaro ist für die meisten Konditionsstufen gut machbar und belohnt mit einer tollen Aussicht auf die Gipfel des Tessins. Um auf den Gipfel zu gelangen, müssen Sie wandern, denn die Seilbahn bringt Sie nur bis zur Hälfte des Berges, aber die Mühe lohnt sich.

Die Wanderung ist zwar nur eine 9 km lange Schleife, aber sie hat viele steile Abschnitte. Insgesamt ist es eine schöne Wanderung, die allen Spaß macht.

Wer nicht bis zum Gipfel wandern möchte, hat auch von der Bergstation der Seilbahn aus eine hervorragende Aussicht und kann viel unternehmen. Hier gibt es einen Spielplatz, ein Restaurant und vieles mehr, um alle bei Laune zu halten.

Jungfrau

Jungfrau
Jungfrau

Die Jungfrau ist einer der anderen berühmten Berge in der Schweiz, von denen die meisten Menschen schon gehört haben.

Die Jungfrau liegt in den Berner Alpen und ist im Winter ein fantastisches Skigebiet, da der Schneefall zuverlässig ist und die Pisten perfekt sind. Dieser Berg eignet sich nicht nur zum Skifahren im Winter, sondern auch zum Wandern und bietet eine herrliche Aussicht auf die Berner Alpen und mehr.

Auf dem Gipfel der Jungfrau angekommen, können Sie die Gipfel von Eiger und Mönch, den längsten Gletscher Europas, den Aletschgletscher, und an klaren Tagen sogar bis nach Italien sehen. Auf dem Gipfel ist es wirklich atemberaubend, aber wie kommt man dorthin?

Der Gipfel der Jungfrau kann mit dem Zug erreicht werden, da sich auf dem Gipfel der höchstgelegene Bahnhof Europas befindet. Sie können auch auf den Gipfel der Jungfrau wandern, es ist eine anstrengende, aber schöne Wanderung.

Das Matterhorn

Das Matterhorn
Das Matterhorn

Das Matterhorn ist einer der bekanntesten Berge und Wahrzeichen der Alpen. Wenn Sie die Schweiz besuchen wollen, steht das Matterhorn wahrscheinlich auf Ihrer Liste.

Das Matterhorn liegt in der Nähe von Zermatt, einem der besten Skigebiete der Welt mit ganzjährigem Skibetrieb. Sie ragt mit ihren dreieckigen, gezackten Kanten aus den Alpen heraus und ist eine Augenweide.

Eine Besteigung des Gipfels ist nicht möglich, es sei denn, Sie sind ein Profi, aber Sie können zur Hörnlihütte hinaufwandern und am Ausgangspunkt übernachten. Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht auf die gesamte Gegend und den Gipfel, aber die Wanderung ist ziemlich anstrengend.

Sie können auch das Matterhorn aus der Ferne betrachten. Die Aussicht auf den Gipfel ist von den Seen Schwarzsee und Stellisee aus atemberaubend. Sie können auch mit der Gondel oder dem Zug hinauffahren.

Eiger

Eiger-Massiv
Eiger-Massiv

Der Eiger befindet sich ebenfalls in den Berner Alpen und ist nicht weit vom Gipfel der Jungfrau entfernt. Dies ist ein sehr beeindruckender Berg und einer der berühmtesten Berge der Schweiz. Seine Berühmtheit beruht auf seiner Schönheit und seiner Gefährlichkeit.

Die Nordwand des Eigers ist berüchtigt und wird Mordwand genannt. Er ist extrem schwer zu besteigen und hat schon viele Menschen das Leben gekostet, die ihn versucht haben. Die Steilheit, die Höhe und das Wetter machen die Nordwand nur für Superkletterer interessant.

Man kann jedoch den Südgrat und die Nordwestflanke hinaufwandern, um zum Gipfel zu gelangen. Diese Prüfungen sind nicht so anspruchsvoll wie die Nordwand, erfordern aber dennoch Erfahrung und Training.

Von den Hängen des Eigers hat man einen spektakulären Blick auf Lauterbrunnen und Grindelwald sowie auf die umliegenden Berge.

Rigi

Rigi
Rigi

Die Rigi liegt am Vierwaldstättersee und auch neben der Stadt Luzern. Es ist ein atemberaubender Berg, den man das ganze Jahr über genießen kann, da die Bedingungen in diesem Teil der Schweiz sehr gut sind.

Dies ist der perfekte Berg für Outdoor-Abenteuer, da alles, vom Wandern bis zum Skifahren, für fast jeden machbar ist. Auf diesem Berg gibt es mehr als 120 km Wanderwege und die Aussicht auf den Vierwaldstättersee ist unglaublich.

Der Weg auf den Rigi-Gipfel ist so einfach oder schwer, wie Sie es wünschen, und es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Die weitreichenden Aussichten auf die Schweizer Landschaft sind einfach unglaublich, denn von Gipfeln über Wälder und Seen bis hin zu Dörfern ist alles vertreten.

Berg Lema

Berg Lema

Der Berg Lema, oder Monte Lema, liegt direkt an der italienischen Grenze in der Nähe von Lugano in den Luganer Voralpen. Dieser Berg ist berühmt für seine fantastischen Mountainbikestrecken und das Handgleiten, aber er hat noch viel mehr zu bieten!

Der Berg ist von Wanderwegen durchzogen, die für jedes Niveau geeignet sind, und es gibt sogar einen Wanderweg, der zum Mount Tamaro führt. Die Besteigung des Gipfels ist für die meisten Menschen machbar, und die Aussicht über das Gebiet ist zum Sterben schön.

Man kann den Gipfel auch mit einer Seilbahn vom Dorf Miglieglia aus erreichen, die jedoch nur von April bis Ende Oktober in Betrieb ist.

Berg Männlichen

Berg Männlichen
Berg Männlichen – Bild mit freundlicher Genehmigung von Andy Harbach

Der Männlichen befindet sich ebenfalls in den Berner Alpen und liegt genau zwischen den Orten Grindelwald und Lauterbrunnen. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die Hauptgipfel Jungfrau, Eiger und Mönch, die sich an der Spitze der Berner Alpen befinden.

Der Aufstieg zum Gipfel des Männlichen ist für die meisten Wanderer gut machbar. Um den Gipfel zu erreichen, brauchen Sie ein wenig Kondition, aber Sie sollten es schaffen. Es gibt auch viele andere tolle Wanderwege auf diesem Berg.

Wer nicht wandern will, kann von Wengen oder Grindelwald Grund aus mit der Seilbahn auf den Gipfel fahren. Die Aussicht vom Gipfel ist magisch, mit der Schweizer Landschaft im Norden und den Alpen im Süden.

Berg Parsenn

Berg Parsenn
Berg Parsenn

Der Berg Parsenn liegt in der Ostschweiz im Kanton Graubünden, in der Nähe von Davos. Im Winter ist es ein großartiges Skigebiet, in das Touristen aus aller Welt strömen. Der Berg verfügt über mehr als 35 Pisten, die für jedes Niveau geeignet sind.

Mit einer Höhe von 2.962 Metern über dem Meeresspiegel ist er einer der höchsten Gipfel des Silvretta-Gebirges. Im Sommer können Sie den Gipfel zu Fuß oder mit der Seilbahn von Ischgl aus erreichen. Auf dem Gipfel angekommen, gibt es zahlreiche Wanderwege, die großartige Aussichten in viele Richtungen bieten.

Wie viel von der Schweiz besteht aus Bergen?

Die Schweiz ist ein sehr gebirgiges Land, rund 69 % des Landes sind von Bergen bedeckt. Die Schweizer Alpen bedecken rund 58%, der Jura rund 11%, während der Rest als Mittelland bezeichnet wird und als ziemlich flach gilt.

Welches ist der berühmteste Berg der Schweiz?

Der berühmteste Berg der Schweiz ist mit großem Abstand das Matterhorn. Er ist einer der bekanntesten Gipfel und einer der am häufigsten bestiegenen Berge des Landes. Es befindet sich auch oberhalb eines der beliebtesten Bergdörfer – Zermatt.

Wie viele Berge hat die Schweiz?

In der Schweiz gibt es über 10850 namentlich genannte Gipfel. Darunter befinden sich einige hoch aufragende Gipfel mit 48 Bergen, die über 4.000 m hoch sind.

Written by Ashley Faulkes
As a twenty-year resident of Switzerland, I am passionate about exploring every nook and cranny of this beautiful country, I spend my days deep in the great Swiss outdoors, and love to share these experiences and insights with fellow travel enthusiasts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert